News Details

zurück

Nordex SE: Nordex Group gibt neue strategische Zusammenarbeit mit TPI Composites in Mexiko bekannt

2021-07-23 07:30:15

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Kooperation
23.07.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 23. Juli 2021. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Marktdynamik und eines starken Auftragseingangs haben sich die Nordex Group und der amerikanische Rotorblatthersteller TPI Composites neben der Zusammenarbeit in der Türkei und Indien auf eine einzigartige strategische Partnerschaft geeinigt. Im Rahmen dieses innovativen Kooperationsmodells wird die Nordex Group den Betrieb ihrer Rotorblattproduktion in Matamoros (Mexiko) für einen Zeitraum von drei Jahren auf TPI übertragen. Während dieser Zeit, die im Juli 2021 beginnt, werden beide Partner die Effizienz und Leistung der Rotorblattproduktion, die vor allem die amerikanischen Märkte bedient, mithilfe des einzigartigen Know-hows von TPI als führendem Experten in der Rotorblattprozess-technologie weiter steigern.

Das Nordex-Werk in Matamoros produziert derzeit zwei unterschiedliche Rotorblatttypen. TPI wird das Werk betreiben und hier ausschließlich Rotorblätter für die Nordex Group herstellen. Die Vereinbarung enthält auch die Einzelheiten der Rückgabe des voll funktionsfähigen Werks an die Nordex Group im Jahr 2024 und darüber hinaus eine Verlängerungsoption im gegenseitigen Einvernehmen. Um die Produktionskontinuität zu gewährleisten, wird TPI die rund 1.500 Mitarbeiter der Nordex-Rotorblattproduktion in Matamoros übernehmen.

Die Transaktion markiert einen weiteren Meilenstein auf dem Wachstumspfad der Nordex Group, indem sie ihre globale Produktionspräsenz weiter stärkt und die Flexibilität ihrer Lieferkette für Schlüsselkomponenten erhöht.

"Wir freuen uns sehr, dass wir TPI, den weltweit führenden Hersteller von Rotorblättern mit einer starken Präsenz in Mexiko, als strategischen Partner an unserer Seite haben", erklärt José Luis Blanco, CEO der Nordex Group. "Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, unser profitables Wachstum in den nächsten Jahren abzusichern und weitere
Marktchancen zu erschließen, indem wir schnelle Lieferungen und eine hohe Lieferzuverlässigkeit insbesondere für unsere US-Kunden sichern. Zudem gibt sie uns die Möglichkeit, unsere Ressourcen auf unsere anderen weltweiten strategischen Produktionsanlaufaktivitäten zu konzentrieren."

"Wir freuen uns, dass sich die Nordex Group entschieden hat, die Beziehung zu TPI zu erweitern, indem sie uns ihre Rotorblattproduktion in Mexiko anvertraut. Uns verbindet seit 2013 eine starke globale Beziehung", fügt Bill Siwek, Präsident und CEO von TPI, hinzu.

Die Nordex Group und TPI arbeiten seit Jahren eng zusammen: Seit 2013 bezieht die Nordex Group ihre Rotorblätter von TPI in der Türkei, in China bis 2020 und seit 2021 von TPI in Indien.

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 33 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Kontakt für Presseanfragen:
Nordex SE
Antje Eckert
Phone: +49 (0)40 / 300 30 - 2158
aeckert@nordex-online.com

Kontakt für Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Phone: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com

Tobias Vossberg
Phone: +49 (0)40 / 300 30 - 2502
tvossberg@nordex-online.com



23.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this