Auf einen Blick

AUF EINEN BLICK

Die Nordex Group ist einer der führenden integrierten, global aufgestellten Hersteller von innovativen Onshore-Windenergieanlagen. Im Jahr 2021 erzielte das Unternehmen mit rund 8.600 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 5,4 Mrd. Die Nordex Group hat insgesamt rund 39 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert. Zum Fertigungsverbund gehören Werke für die Montage von Windturbinen und die Produktion von Rotorblättern in Deutschland, Spanien, Brasilien, Indien, Mexiko sowie in den USA (aktuell nicht aktiv). Die Hauptverwaltung befindet sich in Hamburg. 1985 gegründet, verfügt Nordex über 35 Jahre Branchenerfahrung. Regelmäßig prägen Produkte des Unternehmens die technologische Entwicklung der Windenergieindustrie – so wie aktuell die Delta4000-Baureihe.

Das Produktprogramm umfasst Onshore-Windenergieanlagen im Leistungsbereich von 4 Megawatt (MW) bis über 6 MW, die auf die Anforderungen sowohl in entwickelten Märkten als auch in Schwellenländern spezifiziert sind. Diese Anlagen erlauben es den Betreibern, umweltfreundliche Elektrizität zu den in ihrer jeweiligen Region niedrigsten möglichen Stromgestehungskosten (Cost of Energy – COE) zu produzieren. Der wachsende Servicebereich der Nordex Group betreut weltweit rund 9.800 Windenergieanlagen mit einer installierten Kapazität von über 27 GW.

Die börsennotierte Holdinggesellschaft Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) ist im Prime Standard des Regulierten Marktes der Deutschen Börse notiert.

Geschäftsmodell


Die Nordex Group entwickelt, produziert und vertreibt Onshore-Windenergieanlagen, also Turbinen für Windenergie an Land, die weltweit errichtet werden. Die erbrachten Leistungen für einen Windpark reichen von der ausschließlichen Lieferung der Windenergieanlage über die Installation bis hin zur schlüsselfertigen Errichtung des gesamten Windparks. Ein Netz von Servicestandorten in allen für das Unternehmen wichtigen Märkten gewährleistet die umfassende Betreuung der Windturbinen über die gesamte Nutzungsdauer. In ausgewählten Märkten ist die Nordex Group auch als Projektentwickler für Windparks tätig. Seit ihrer Gründung 1985 hat die Nordex Group in über 40 Ländern Turbinen mit einer Nennleistung von rund 39 Gigawatt (GW) installiert. Ihre Serviceorganisation betreut weltweit rund 9.800 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt über 27 GW im Rahmen von meist langjährigen Wartungsverträgen.

Das Produktportfolio der Nordex Group umfasst innovative, effiziente Windenergieanlagen für Stark-, Mittel- und Schwachwindstandorte an Land. Die unterschiedlichen Versionen der Delta4000-Baureihe sind an marktspezifische Anforderungen angepasst und bieten eine variable Leistung von 4 MW bis in den 6 MW-Bereich bei Rotordurchmessern bis 164 Metern. Die Nordex Group entwickelt das Gesamtsystem Windenergieanlage und montiert die Maschinenhäuser und Naben. Die Rotorblätter werden sowohl selbst als auch bei Auftragsfertigern produziert. Eigene Produktionsstätten werden in Deutschland, Spanien, Brasilien, Indien und seit 2019 auch in Mexiko sowie im Rahmen einer Kooperation in Argentinien betrieben. Eine effiziente Zuliefererstruktur und Logistikkette bildet im Zusammenspiel mit den eigenen Werken die Grundlage, um in allen Zielmärkten wettbewerbsfähige Windenergieanlagen anbieten zu können. Dieses System entwickelt die Nordex Group kontinuierlich weiter und passt es flexibel an sich wandelnde Märkte an. In technischer Hinsicht fokussiert die Nordex Group das Ziel, Windturbinen ausschließlich für Onshore-Standorte zu entwickeln, die es den Betreibern erlauben, in den jeweiligen Einsatzgebieten zu möglichst geringen Stromgestehungskosten (Cost of Energy, COE) umweltfreundlichen Strom zu produzieren.

Gemäß der Unternehmensstrategie ist die Nordex Group ein nachhaltig wirtschaftendes, globales Unternehmen, dessen Windturbinen mit die niedrigsten COE der Branche bieten. Im Fokus des Unternehmens steht die weitere Senkung der COE. Ziel ist es, dadurch die Position als einer der führenden, weltweiten Anbieter von Windenergieanlagen auszubauen. Mit der Konzentration auf das Onshore-Segment bedient das Unternehmen einerseits über 90 % des Weltmarkts für Windenergie und vermeidet andererseits hohe Investitionen in die deutlich abweichende Offshore-Technologie und die damit verbundenen Risiken. Die Nordex Group ist in allen bedeutenden Windmärkten weltweit aktiv, eine Ausnahme bildet nur der stark durch lokale Anbieter geprägte chinesische Markt. Im Jahr 2016 wurde der spanische Hersteller Acciona Windpower in die Unternehmensgruppe integriert und damit die globale Präsenz insbesondere in Nord- und Südamerika sowie Indien wesentlich ausgebaut. Die Aktivitäten außerhalb Europas trugen 2021 über 35 % zum Gesamtumsatz bei.

Kennzahlen

   2021   2020   2019   2018   2017  
  in Mio EUR               
  Umsatz 5.444,0   4.650,7   3.284,6   2.459,1   3.077,8  
  Gesamtleistung 5.051,7   4.345,5   3.871,4   2.364,9   3.127,4  
  EBITDA 52,7   94,0   123,8   101,7   200,7  
  EBIT -107,3   -61,8   -19,6   -54,2   43,4  
  Free Cashflow -24,5   -120,4   -126,0   44,0   -54,7  
  Investitionen 168,7   162,9   172,5   112,9   144,3  
  Konzernjahresüberschuss -230,2   -129,7   -72,6   -83,9   0,3  
  Ergebnis je Aktie (in EUR)1 -1,68   -1,21   -0,73   -0,86   0,00  
  EBITDA-Marge in % 1,0   2,0   3,8   4,1   6,5  
  Working-Capital-Quote in % -10,2   -6,3   -9,1   -3,8   5,3  
  Bilanzsumme per 31.12. 4.107,6   4.410,1   4.002,7   3.058,5   2.807,6  
  Mitarbeiter 8.658   8.527   6.880   5.676   5.260  
  Auftragseingang 5.680,8   4.217,2   4.415,0   3.637,3   2.216,1  
  Installierte Leistung (in MW) 6.678,7   5.546,12   3.090   2.522   2.699  

1 Ergebnis je Aktie= unverwässert auf Basis von durchschnittlich gewichteten Aktien für 2021: 137,224 Millionen Aktien (2020: 107,584 Millionen Aktien)
2 Vorjahreswerte angepasst