zurück

Nordex hilft Uruguay auf über 1.000 MW installierte Leistung

2016-10-11 15:30:06

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Vertriebsergebnis/Kooperation

2016-10-11 / 15:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Pressemitteilung

Nordex hilft Uruguay auf über 1.000 MW installierte Leistung

- Nordex bringt den derzeit größten Windpark des Landes ans Netz (142 MW)

- Hersteller hat im Jahr 1999 die erste Turbine in Uruguay errichtet

Hamburg, 11 October 2016. Die Nordex Gruppe, ein internationaler Hersteller von Windturbinen mit einer installierten Basis von 20.000 MW, hat in Uruguay Wind-Geschichte geschrieben. Mit der Errichtung seiner dreizehnten N117/2400 im Windpark "Pampa" hat das Unternehmen die Kapazität der im Land errichteten Windkraftwerke auf über 1.000 MW gebracht. Damit unterstreicht Nordex/AWP seine Unterstützung für die Windenergie in Uruguay. Schon im Jahr 1999 war der Hersteller Pionier seiner Industrie im Land. Vor 17 Jahren brachte er dort die erste Anlage - eine N27/250 - ans Netz.

Dazu Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex SE: "Wir sind stolz darauf, an der Vision von UTE mitzuwirken, die Energieversorgung in Uruguay zu verändern. Hier haben wir bis heute über 300 MW errichtet und wollen unser Engagement gern weiter ausbauen." Das Land erwartet die Windkapazität bis Ende 2016 auf über 1.300 MW zu bringen und damit den Versorgungsanteil von Windenergie auf 38% zu erhöhen.

Nordex hat in Uruguay insgesamt 309 MW installiert. Im Einzelnen waren das folgende Großprojekte: Juan Pablo Terra (67 MW), Florida (50 MW), Melowind (50MW) und der jetzt in der Übergabe befindliche Windpark Pampa (142 MW). Hiervon hat das Unternehmen 209 MW schlüsselfertig errichtet. Das umfassende Dienstleistungsangebot umfasst auch den Service und die langjährige Wartung aller Anlagen.

Der Hersteller beschäftigt derzeit weltweit rund 5.000 Mitarbeiter, davon knapp 50 bei seiner Tochtergesellschaft in Uruguay. Während der Errichtung des Windparks "Pampa" waren allein auf dieser Baustelle bis zu 450 Personen im Einsatz.

Die Gruppe hat über 30 Jahre Erfahrung als Hersteller von Windturbinen und als Partner in der Entwicklung von Windprojekten sowie in der Beratung, den Ertrag dieser Projekte - gleich welcher Größe - zu optimieren.

Nach dem Zusammenschluss mit der Acciona Windpower ist Nordex ein deutlich besser positionierter Anbieter auf dem Weltmarkt der Windindustrie. Durch seine verbesserte globale Präsenz und das jetzt umfassendere Produktprogramm, sieht die Gruppe gute Chancen, in die Spitzengruppe der Hersteller aufzurücken.

Nordex im Profil
Die Gruppe hat bis heute in mehr als 25 Ländern Windparks mit einer Kapazität von insgesamt rund 20 GW errichtet. Im Jahr 2015 erzielten Nordex und die Acciona Windpower einen Umsatz von zusammen 3,4 Mrd. EUR. Derzeit beschäftigt die Gruppe rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsnetz gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Der Produktprogramm ist auf Onshore-Turbinen der 1,5 bis 3,6 MW-Klasse konzentriert und auf die Anforderungen in entwickelten und neuen Märkten ausgerichtet.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1000
rpeters@nordex-online.com



2016-10-11 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this